Mondän auf deutsch:
Trauminsel mit Nordseewetter für Verleger und Konzernchefs

 





Mitwirkende:

Peter Boenisch
Günther "Togal" Schmidt
Annette von Zitzewitz
Elisabeth von Sachsen-Weimar
Wolfgang Menge
Reimer Claussen
Gerhard Meir

u.v.a.m.

Ein Film von Petra Höfer und Freddie Röckenhaus

Erstausstrahlung: 17. Oktober 1999, 22.15 Uhr, ZDF
45 Minuten

Kamera: Thomas Schäfer

Schnitt: Kerstin Nieke

Mitarbeit: Jörg Heidelberg

Redaktion: Wolfgang Homering

Ein Reetdachhaus auf Sylt ist unter einer Millionen nicht zu bekommen. Denn Sylt wird immer kleiner und die Nachfrage steigt. Manager wie Bertold Beitz, Konzernchefs von Underberg über den Otto-Versand bis zu den Togal-Werken, Verlegerdynastien von Jahr über Augstein und Springer bis Suhrkamp - sie alle lüften ein paar Wochen im Jahr hier durch und genießen "das einfache Leben" an der Nordsee.
Am Parkplatz des legendären "Buhne 16" Strandes sitzen sie bei Parkplatzpächter Herbert - auf Campingstühlchen und trinken "Flens". In der "Sansibar" feiert Star-Figaro Gerhard Meir jedes Jahr seinen Geburtstag mitten in den Dünen, während in der vermeintlich noblen "Whisky-Straße" in Kampen nur Neureiche ihre Ferraris vorzeigen. Sylt ist mondän - aber auf deutsch. Hier grenzt man sich ab - von Angebern, Emporkömmlingen und Massentouristen. Die "Kampianer" bleiben unter sich.
"Elsa", ruft Günther Schmidt, Besitzer der Kopfschmerzen-Tabletten-Werke Togal, seiner Haushälterin am Ende einer Cocktailparty zu, "Elsa, die Jacke für den Prinzen!" (von Liechtenstein). Das findet er normal. Aber das Wiener Schnitzel im "Dorfkrug" für dreißig Mark findet er unverschämt teuer.

Einschaltquoten der Erstsendung: 2,73 Mio. / Marktanteil 15,0 %
Weitere Ausstrahlungen: ZDF, 3Sat, Phoenix, Discovery Channel