Schnee für Millionäre:
Der Inbegriff des mondänen Schweizer Winter-Kurorts

 





Mitwirkende:

Gunter Sachs
Roger Moore
Arnold von Bohlen und Halbach
Prinz Albert Grimaldi von Monaco

u.v.a.m.

Ein Film von Petra Höfer und Freddie Röckenhaus

Erstausstrahlung am 27. Mai 1998, 21 Uhr im ZDF
45 Minuten

Kamera: Martin Schmitz, Bernd Beckschulte

Schnitt: Jörg Wegner

Mitarbeit: Thomas Forstkamp

Redaktion: Wolfgang Homering

Im Engadin wurde der Winterurlaub erfunden - und perfektioniert. In St. Moritz trinkt man Champagner auf den Skistationen, fährt mit der Pferdekutsche oder im hoteleigenen Rolls Royce zur Zahnradbahn und schwebt in schönster Nachmittagssonne im weißen Pelz mit Gleichgesinnten über die Eisbahn des Kulm-Hotels. Beim Gourmetfest des Palace-Hotels trifft man Roger Moore und im Dracula-Nachtclub schon mal Clubgründer Gunter Sachs, der früher mit der Prinzessin von Liechtenstein und anderen wohlhabenden Freunden auf Linoleumteppichen verschneite Hänge runterraste und spanische Granden zum Duell auf dem zugefrorenen St. Moritz See begleitet hat.
Heute werden auf demselben See gelegentlich Konzertflügel für standesgemäße Geburtstagsständchen bestellt oder Pferderennen und Polo-Turniere ausgetragen, zu denen der eigens angereiste Jetset seine schönsten Pelze und Juwelen anlegt. Und im Cresta Club, einem sehr geschlossenen britischen Zirkel, der eine weltweit einmalige Eisrodelbahn in St. Moritz betreibt, auf der sich schon manch Prominenter die Rippen gebrochen hat, bringt Krupp-Erbe Arnold von Bohlen und Halbach der Erbengeneration das Eisrodeln bei,während Lucia Bleuler im Luxushotel "Kurse für feine Lebensart" anbietet. St. Moritz ist nun mal so.

Einschaltquoten der Erstsendung: 2,47 Mio. / Marktanteil 9,0 %
Weitere Ausstrahlungen: ZDF, 3Sat, Phoenix, Discovery Channel