SERVICE


"Der kleine SNOB / Le petit SNOB" - Folge 9
  15.Februar 2003, 16.45 Uhr auf ARTE


Haute Couture Make-up:

Für "Sex and the City" hat sie den Lippenstift der Serienheldin Sarah Jessica Parker entworfen. Sharon Stone, so munkelt man, verdanke ihr einen Lieblingskompaktpuder. Doch sie selbst spricht nie über Kunden-Namen. Ihr Geschäft beruht auf Diskretion: Terry de Gunzburg kreiert Make-up in limitierter Auflage. Oder noch elitärer: als ganz persönliche Maßanfertigung - direkt aus Paris.

Wahren Glamour dagegen verbreitet in einer denkmalgeschützten Passage von Paris "By Terry", das Stammhaus der Grande Dame des Haute Couture Make-ups. Die Adresse ist in etwa so exklusiv wie das Produkt und seine Produzentin: Terry de Gunzburg entwarf 15 Jahre lang Kosmetik für Yves Saint Laurent. In ihrem eigenen Unternehmen "By Terry" wird nur noch in limitierter Auflage gearbeitet. Bei industrieller Fertigung, so die Philosophie der Firmengründerin, müssten die Produkte so sehr erhitzt werden, daß die Qualität darunter leide.

Im Allerheiligsten, der einstigen Stammzelle des Unternehmens, empfängt Madame ihr Kunden nur nach Absprache und auf Klingelzeichen - erster Schritt in die geschlossene Gesellschaft des Haute Couture Make-Ups, einer feinen Nische im von Konzernen dominierten Kosmetikmarkt.

Maßgeschneidertes Make-up, glaubt Terry Gunzburg, unterstreiche die Persönlichkeit einer Frau genau wie ein Haute-Couture-Kleid - in einer Welt voller Standardprodukte.

Links:
www.byterry.com


Kraut der Woche:

Der Teebaum, unser Kraut der Woche, stammt aus Australien und gehört weder in die Sauce noch in den Suppentopf. Er gilt vielmehr als traditionelle Heilpflanze der Aborigines, die seine Blätter zerdrückt und als Aufguß oder zur Inhalation genutzt haben. Erst vor rund 80 Jahren hat die westliche Medizin den Teebaum untersucht. Heute gilt er, genauer gesagt sein ätherisches Öl, als eines der wichtigsten natürlichen Antiseptika. Es hilft bei Insektenstichen, Pickeln, Pilzinfektionen, Verbrennungen, Wunden und Hautinfektionen aller Art. Teebaumöl enthält allerdings Cineol, das die Haut reizen kann. Je schlechter das Öl desto höher der Cineolgehalt. Innerlich sollte Teebaumöl nur unter ärztlicher Aufsicht angewandt werden.

Buchtipp:
"Das grosse Lexikon der Heilpflanzen" , Andrew Chevallier, Dorling Kindersley Verlag GmbH, 2001, ISBN: 3-8310-0167-7

"Die Fitness- und Energieküche mit Kräutern", Ursula Braun-Bernhart, Mosaik Verlag München, 2001, ISBN: 3-576-11538-2

"Falken Lexikon der Gewürze", Ulrike Bültjer, Falken Verlag, 1998, ISBN: 3-8068-4980-3

Link:
www.kraeutermaerchen.de


"Chianti"

In den 60er Jahren wurde der "Chiantiwein" in deutschen Schlagern besungen und kam in bauchigen, Bast umhüllten Flaschen über die Alpen - als billiger Grundstoff für teutonische Trinkgelage. Baron Francesco Ricasoli hat mit seinen Trauben daran mitgewirkt, den Chianti in nur 20 Jahren vom Bölkstoff zum Prestigeobjekt zu wandeln.

In den Toskana-Hügeln bei Siena wird eines der bestexportierten Markenzeichen von "bella italia" produziert: 2000 Weingüter machen hier den bekanntesten italienischen Wein. In Castello di Brolio legte Barone Bettino Ricasoli 1872 den Grundstein für die Karriere des Chianti. Er legte erstmals Regeln für die Rebsorten des "Chianti Classico" fest. Sein Ururenkel Francesco ist im Schloß aufgewachsen und heute der Chef der Chianti-Dynastie Ricasoli.

2002 hat Barone Francesco den Gipfel genommen: Im "gambero rosso", der Bibel für Italiens Weine, wurde sein Weingut als bestes in Italien ausgezeichnet. Doch kaum eine Weinsorte ist so unterschiedlich in Zusammensetzung, Bodentypen und Qualität wie der Chianti.

In München weiß Eberhard Spangenberg in seinem Weinladen "garibaldi" das Eigentümliche an den Chianti-Weinen zu schätzen. Und Spangenberg ist ein Spezialist für das Besondere. Er hat die deutsche Sektion der "Slow Food"-Bewegung mitbegründet, die regional einmalige Erzeugnisse fördert - als Kontrast zum Diktat des "Fast Food".

Links:
www.wein-plus.de
- gute online Enführung in die Welt des Weines
- alles über den Wein: vom Weinkalender bzw.
welche Flasche aus welchem Jahrgang sollte
wann getrunken werden, bis zum Weinglossar

www.chianticlassico.com
- alles über den Ferrari unter den Chianti-Weinen
(wird regelmässig bearbeitet)

www.chiantisuperiore.it
- Seite des Consortiums der Chianti-Weine
- ausführliche Erklärung über Geschichte, Weingebiete und Chianti-Winzer

www.ricasoli.it
- Seite des Baron Franceso selbst
- viel über die Geschichte, das Schloß bzw.
Landgut und natürlich die Chianti Flaschen










ALLE SENDUNGEN

SERVICE-LINKS

TRAILER (QuickTime)