ARCHIV - "Der kleine SNOB / Le petit SNOB"


14. Dezember 2002, 16.45 Uhr auf ARTE
Die Themen:

Auf den Fersen von Sportmode-Couturier Rainer Engel. Der frühere Chef-Designer von Adidas, Ellesse und Head entwirft seit 17 Jahren seine eigenen Kollektionen. Und so entstehen schon mal Skioveralls oder Jacken, besetzt mit Diamanten oder 24 karätigen Knöpfen, die natürlich ihren Preis haben (teuerstes Stück damals 150.000 DM). Wir begleiten Rainer Engel auf die Stoffmese in Mailand wo High-Tech-Stoffabrikanten alle erdenklichen Stoffe, wie Kevlar oder sogar Füllung aus der NASA Technologie, anbieten. Geschäftsführer des Textilmultis Schoeller, Hans-Jürgen Hübner, klärt uns über Spezialstoffe gegen Schweißflecken, Temperaturschwankungen und Schlafstörungen auf.

Das Ding von Übermorgen: Der Duschkopf Aqua-Energiseur macht den Duschvorgang zu einem Strandurlaub. Der langweilige Duschstrahl wird zu einem Regen von Mikrotröpfchen, reichert die Luft im Bad mit bis zu 280% nagativ Ionen an und in den aufschraubbaren Duschkopf lassen sich sogar Sprudel-Tabletten einlegen.

Das Kraut der Woche: Eine Cousine von Oregano und Thymian, welche generell bei Kummer im Magen-Darm-Bereich hilft und dazu krampflösend und antibakteriell wirkt: Das Bergbohnenkraut.

SNOB-Check: Der Gitarren-Kauz Elvis Costello steht Rede und Antwort zu unserem Fragebogen.

Der kleine SNOB besucht das Familienweingut Rousemount Estate. Die Weinberge der Oatleys sind auf sieben Weinbau-Regionen Australiens verstreut. Seit über 30 Jahren bauen sie nun schon Wein an. In den USA (1999) zum Weingut des Jahres gewählt und in London als "Winemaker of the Year" gefeiert, bieten sie trotz Allem Qulitätswein zu erschwinglichen Preisen.

Im Global SNOB treffen wir auf Rock-Rechtsanwalt Mutt Cohen, der in den Hollywood Hills von Los Angeles lebt. Hier züchtet er Kleinvieh, Gemüse und den größten privaten Weinkeller von L.A.

SNOB Appeal: Eine neue Generation der Stadtführer, der Louis Vuitton City Guide, bestehend aus 8 Bänden mit 7000 der feinsten Adressen in 33 Städten weltweit.

Bei Lucia Bleuler (Schweizer Benimm-Expertin) erfahren wir diesmal welche Früchte an einer feinen Tafel wie geschnitten werden und warum man weiche Birnen von Anfang bis Ende lieber mit Messer und Gabel isst.









ALLE SENDUNGEN

SERVICE-LINKS

TRAILER (QuickTime)