ARCHIV - "Der kleine SNOB / Le petit SNOB"


23. November 2002, 16.45 Uhr auf ARTE
Die Themen:

Ob als Festagsbraten oder Daunendecke, die Gans ist der Lieblingsvogel deutscher Romantiker. Heinz Tapphorn, seit 40 Jahren Gänsezüchter, kennt sein Geschäft. Bei ihm dürfen die Vögel im weißen Federkleid noch glücklich groß werden, nicht wie in den Intensivmastfarmen in Osteuropa oder China, wo Gänse schon als Teenies gerupft werden. Über die perfekte Krümmung der Federn und warum gerade die leichten Decken einen höheren Daunenanteil haben. Bettdecken-Produzent Hermann Josef Brinkhaus weiß, warum eine gute Daunendecke bloß 700 bis 900 Gramm wiegt und klärt uns über den Rolls Royce der Federn und Daunen auf.

Im SNOB Appeal ein Staubwedel der ganz besonderen Art. Eben noch durch die afrikanische Steppe gefegt, wedelt er nun durch die Edelhaushalte Europas: der superweiche, problemlos auswaschbare Staubwedel aus Straußenfedern.

Die 230 Gramm leichte Handykurbel Freecharge TM soll es ermöglichen: 45 Sekunden Kurbeln für ein 5 Minuten Gespräch.

Prinz Serge von Jugoslawien, im Genfer Exil aufgewachsen, heute PR- und Design-Berater, beantwortet unseren Fragebogen im SNOB-Check.

Der kleine SNOB besucht diesmal den Starkoch Jean-Georges Vongerichten. Um einen Tisch in seinem Restaurant "jean georges" im Trump-Hotel zu ergattern, sollte man schon mal einen Monat im voraus planen.

Das Kraut der Woche ist diesmal Salbei, mit dem schon die Griechen versuchten, die Götter gnädig zu stimmen.

Und bei unserer Schweizer Benimm-Expertin Madame Bleuler erfahren wir diesmal etwas über den richtigen Umgang mit Hummer.









ALLE SENDUNGEN

SERVICE-LINKS

TRAILER (QuickTime)