ARCHIV - "Der kleine SNOB / Le petit SNOB"


18. Oktober 2003, 16.45 Uhr auf ARTE
Die Themen:

Die begehrtesten Tomaten der Welt wachsen in Sant´Antonio Abate, 50 km von Neapel entfernt. Die würzig süßen San Marzano Tomaten gehen, im Gegensatz zu herkömmlichen Industrie-Tomaten, noch am Erntetag zu vorgemerkten Kunden oder wandern dirkt ins Glas. Eingeweihte nennen Sie "oro rosso" - rotes Gold, und es heißt nur noch sechs ortsansässige Landwirte würden die Tomaten-Alchimie perfekt beherrschen - einer von Ihnen ist Sabato Abagnale. Im Juli herrscht auf seinem Hof Hochbetrieb und anders als bei genormten Eu-Gemüse werden seine Tomaten erst gepflückt wenn sie reif für die Ernte sind - und das selbstverständlich von Hand. Eine Pflanze aus der Industrie-Züchtung bringt es auf bis zu elf Kilo Tomaten, die San Marzano liefert gerade mal drei Kilo. Und so platzen die Wartelisten aus allen Nähten, Top Restaurants lassen sich per Eilkurier beliefern und sogar Tomaten Kenner aus Japan oder den USA ordern die begehrte Sorte. Doch niemand darf mehr als 100 kg von den, noch wirklich unter freiem Himmel angebauten, Tomaten bestellen. Einst gab es über 4000 Tomatensorten, heute sind sie jedoch auf einige wenige industrielle Züchtungen reduziert und ihr Mangel an Geschmack ist inzwischen legendär.. Der Design Studendt Riccardo Broglia sammelt Samen alter Tomatensorten und hat auf dem Familiengut wieder einige der fast verschwundenen Tomatensorten kultiviert. Die kommerzielle Züchtung jedoch ist verboten und so dürfen sie nur für den eigenen Verzehr angebaut werden - Verkauf verboten.


Unser Kraut der Woche landete im Mittelalter, aufgrund seines guten Duftes, in Betten oder unter den Linnen feiner Damen: der Waldmeister. Heute findet man ihn stets in derMaibowle oder der berühmten Götterspeise. Sein Aroma kommt vom Glykosid, das beim Welken den Duftstoff Cumanin entwickelt. In hohen Dosen verursacht Cumanin Übelkeit und Kopfschmerzen. In Essenzen gilt es sogar als krebserregend. Kleine Mengen gelten jedoch als völlig unbedenklich.


Im SNOB appeal gibt es dieses Mal etwas für die kleinen Snobs unter den Heimwerkern. Ein Werkzeugset aus der Designer-Schmiede Prada. Für rund 500 Euro ist das Set zu haben, mit seinen verchromten Werkzeugen und mit Kalbsleder bezogen Griffen, jedoch nicht wirklich für den Kontakt mit Maschinenöl und ähnlichem geeignet.


Im Snobcheck leiht uns Modemacher Ozwald Boateng sein Ohr und beantwortet unseren Fragebogen.


Wer heute etwas auf sich hält fährt nicht mehr mit einem Statussymbol wie Porsche oder Ferrari, sondern mit einem Geländewagen durch den Stadtverkehr. Das Nonplusultra der Nahkampftauglichen ist der "Hummer". Im Golfkrieg transportierten die "Hummer" mobile Raketenwerfer durch den Irak. An der Heimatfront wurde der kleine Panzer schnell zum Verkaufsrenner für Spitzenverdiener. Fernsehserien-Star Wolfgang Fiereck stieß in den frühen 90ern zur Panzerbrigade. Der Ur-Bayer lebt 3 bis 4 Monate im Jahr in Arizona und hat den kleinen Panzer 3 Jahre täglich gefahren und bezeichnet es als irren Spaß. Aber auch auf Europas Straßen ist der Trend zu den Schwergewichten, sie bringen immerhin etwa 3,4 Tonnen auf die Wage, nicht zu stoppen. Und so fährt die Schickeria mit ihren Geländewagen in die Oper oder zum Shopping. Nur 3 Prozent aller Käufer von Geländewagen bewegen ihr Fahrzeug auch wirklich im Gelände. Die Marktforscher von Johnson Control stellen in Europa erst seit wenigen Jahren den Trend zum Geländemonster fest. Und so hilft Johnson Control den Autoproduzenten, weichgespülte Freizeit-Vans zu entwickeln, die das Image von Abenteuer verbreiten, ohne wirklich ernst zu machen. US-Versicherer haben jedoch - oh Wunder - inzwischen festgestellt, daß bei Kollisionen der Gelände-Kolosse mit Kleinwagen auf 30 Verletzte in den kleinen Autos ein Verletzter in den Wuchtbrummen kommt.


Auf dem Ding von Übermorgen, den Tablet PCs, schreibt die künftige Generation von Computer-Nutzern wieder von Hand - allerdings auf den Bildschirm und nicht auf Papier. Die Geräte wandeln angeblichen selbst die übelsten Kritzeleien in korrekte Word Dateien. Auch Notebooks, die noch mit der guten alten Tastatur daherkommen, lassen sich in Zukunft zum Notizzettel umwandeln, indem man ihnen sozusagen den Hals umdreht und auf den Bildschrim kritzelt.


Und zum Schluß: der kleine Stilberater mit Designer-Star Wolfgang Joop. Heute mit Monsieur Joops Anmerkungen zum Thema "Schönheit".









ALLE SENDUNGEN

SERVICE-LINKS

TRAILER (QuickTime)