DEUTSCHLAND VON OBEN


DER KINOFILM

Dieser spektakuläre Kinofilm nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise der spezielleren Art: Deutschland entdecken aus der Perspektive der Vögel. Beeindruckende und packende Bilder einer wunderschönen Landschaft, aufwendig produziertes Filmmaterial aus dem Helikopter laden die Zuschauer ein zu einer aufregenden Flugerfahrung. Schauen Sie auf ein Land, wie Sie es noch nie zuvor gesehen haben.

Fliegen Sie mit uns mit über dieses unbekannte Land und genießen Sie atemberaubende und oft überraschende Bilder. Deutschland zeigt seine Vielseitigkeit und Schönheit auf eine ganz neue Art und Weise, wenn man es von oben betrachtet. Vom Wattenmeer zum Gipfel des Watzmanns, von der Skyline Frankfurts zur Elbe, von den Hochöfen am Rhein bei Duisburg zu der Mond-ähnlichen Landschaft des Tagebaus in Ostdeutschland, von Bergziegen in den Alpen zu Baby-Seehunden in den Dünen Helgolands.

Von oben bekommt man ein ganz anderes Gespür für die Netzwerke und das scheinbar friedliche Zusammenleben von Natur, Städten, Autobahnen, mittelalterlichen Stadtmauern und futuristischen Wolkenkratzern, Kraftwerken und den Traktoren auf dem Feld. „Deutschland von oben“ folgt dem Rhythmus der vier Jahreszeiten und im Verlauf eines Jahren flogen wir über die Alpen im tiefsten Schnee zu den charmanten historischen Städten im Frühling, zu München und Berlin im Hochsommer und zum stürmischen Winter der Nordsee. Wir haben den wandernden Störchen und Wildgänsen auf ihrem Zug in die Augen geschaut und sind mit den Seeadlern im Elbtal mitgeflogen. Dieser Film zeigt aber auch, dass der Himmel nicht nur den Vögeln gehört: Fallschirmspringer bringen uns den Nervenkitzel des freien Falls näher. Die waghalsigen Sprünge und Flugmanöver der fliegenden Akrobaten haben Gänsehautgarantie.

Die Perspektive von oben gibt uns ein klareres Bild unseres Landes in seiner Gegenwart, aber auch von seiner Vergangenheit. Durch anspruchsvolle Animationen von Satellitenbildern können wir den Seehunden auf ihrer Futtersuche durch das Meer begleiten, die Choreographie der Flugzeuge über dem deutschen Himmel beobachten und sehen, wie die Stadt Regensburg aus einem Römerkastell entstanden ist, oder auch, wie die Stadt Hamburg 1943 von britischen Piloten zerstört wurde und lichterloh brannte.

Überraschungshit in den Kinos. Wird häufig in Philharmonien live aufgeführt von wechselnden Symphonischen Orchestern. In wunderschönem Cinemascope Breitbild-Format.

Fliegen Sie mit uns mit über dieses unbekannte Land und genießen Sie atemberaubende und oft überraschende Bilder. Deutschland zeigt seine Vielseitigkeit und Schönheit auf eine ganz neue Art und Weise, wenn man es von oben betrachtet. Vom Wattenmeer zum Gipfel des Watzmanns, von der Skyline Frankfurts zur Elbe, von den Hochöfen am Rhein bei Duisburg zu der Mond-ähnlichen Landschaft des Tagebaus in Ostdeutschland, von Bergziegen in den Alpen zu Baby-Seehunden in den Dünen Helgolands.

Von oben bekommt man ein ganz anderes Gespür für die Netzwerke und das scheinbar friedliche Zusammenleben von Natur, Städten, Autobahnen, mittelalterlichen Stadtmauern und futuristischen Wolkenkratzern, Kraftwerken und den Traktoren auf dem Feld. „Deutschland von oben“ folgt dem Rhythmus der vier Jahreszeiten und im Verlauf eines Jahren flogen wir über die Alpen im tiefsten Schnee zu den charmanten historischen Städten im Frühling, zu München und Berlin im Hochsommer und zum stürmischen Winter der Nordsee. Wir haben den wandernden Störchen und Wildgänsen auf ihrem Zug in die Augen geschaut und sind mit den Seeadlern im Elbtal mitgeflogen. Dieser Film zeigt aber auch, dass der Himmel nicht nur den Vögeln gehört: Fallschirmspringer bringen uns den Nervenkitzel des freien Falls näher. Die waghalsigen Sprünge und Flugmanöver der fliegenden Akrobaten haben Gänsehautgarantie.

Die Perspektive von oben gibt uns ein klareres Bild unseres Landes in seiner Gegenwart, aber auch von seiner Vergangenheit. Durch anspruchsvolle Animationen von Satellitenbildern können wir den Seehunden auf ihrer Futtersuche durch das Meer begleiten, die Choreographie der Flugzeuge über dem deutschen Himmel beobachten und sehen, wie die Stadt Regensburg aus einem Römerkastell entstanden ist, oder auch, wie die Stadt Hamburg 1943 von britischen Piloten zerstört wurde und lichterloh brannte.

Überraschungshit in den Kinos. Wird häufig in Philharmonien live aufgeführt von wechselnden Symphonischen Orchestern. In wunderschönem Cinemascope Breitbild-Format.

Facts

115 Minuten Länge

Offizielles Prädikat der FBW: „Wertvoll“

Über 200.000 Besucher in Kinos, bei Open Airs und in Konzertsälen

Original-Soundtrack mit der Musik von Boris Salchow als Download erhältlich bei iTunes, Amazon und allen größeren Download-Shops weltweit

Große Film-Premiere am 4. Juni 2012 im größten Kinosaal Deutschlands, der Lichtburg in Essen, live gespielt von den Essener Philharmonikern unter der Leitung von Helmut Imig

Vorpremiere am 5. Juni 2012 im Hamburger Abaton-Kino

Kinostart am 7. Juni 2012 in 170 Kopien überall in Deutschland

Im gemeinsamen Verleih von Walt Disney Buena Vista und Bertelsmann-Universum

Erhältlich auf DVD/Bluray

Internationale DVD-Version in Deutsch, Englisch, Italienisch, Japanisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Chinesisch

Internationaler Lizenz-Vertrieb durch Orange Smarty, Brighton, England

  • Feedback

  • Feedback

  • Feedback

  • Feedback

  • Feedback

  • Feedback

Credits

Written, directed and produced by: Petra Höfer, Freddie Röckenhaus

Aerial camera operators: Peter Thompson, Irmin Kerck

Editing: Johannes Fritsche

Line Producer: Svenja Mandel

Executive Producer: Alexander Hesse

Narration: Benjamin Völz

Original score composed by: Boris Salchow

Senior Producers: Kay Schlasse, Francesca D’Amicis

Art Director CGI: Andy Davies-Coward

Graphic Effects: Roland Maurischat, Dave Corfield, Liz Elkington, Craig Howard

Helicopter Pilots: Hans Ostler, Werner Greipl, Julian Kott, Bernd Brucherseifer, David Liess, Dieter Lehr

Original score recorded by the Symphonic Orchestra: Neue Philharmonie Westfalen, Recklinghausen

Associate Producers: Peter Arens, Friederike Haedecke, Katharina Rau (ZDF)

Co-Funded by: Film- und Medienstiftung NRW

Alle Credits

Related Films